Geschichten aus dem Gründungszentrum Zukunft Lausitz


„DORFkind“

Alle Mamas und Papas wollen nur das Beste für ihren Nachwuchs. Das geht über die Ernährung, zur Bildung bis zur Kleidung. An dieser Stelle kommt unsere heutige Protagonistin ins Spiel. Sie hat ihre Leidenschaft aus sehr guten Gründen zum Beruf gemacht und erzählt heute wie. Wir dürfen vorstellen in der heutigen Geschichte aus dem Gründungszentrum Zukunft Lausitz, „Dorfkind“. 

 

Bitte sei so gut und stelle dich uns kurz vor. Wer bist du, was machst du? 

Ich bin Aline und betreibe einen sehr gemütlichen Baby- und Kindermodeladen im schönen Burg im Spreewald. Vorher war ich als Heilerziehungspflegerin in einer Wohnstätte tätig. Mein Traum von der Selbstständigkeit, verwirklichte ich mit Unterstützung durch Seminare der Zukunft Lausitz am 01.03.2017.

Wichtig war mir auch die Spielecke in meinem Laden, da es ja wirklich oftmals sehr anstrengend ist mit den Kindern einkaufen zu gehen.

Am 01.03.2020 bin ich mit meinem Laden umgezogen und nun direkt im Zentrum von Burg (Spreewald). Das Sortiment wurde mit Spielzeug erweitert.

 

Was hat dich zur Gründung eines Unternehmens bewogen? Gab es ein Erlebnis oder einen Moment für dich an dem du dich bewusst zur Gründung entschlossen hast? 

Die Idee einen Baby- und Kindermodeladen zu betreiben, kam mit der Schwangerschaft meines zweiten Sohnes. Zum Einen wollte ich aus dem Schichtdienst raus, zum Zweiten habe ich schon immer viel Wert auf qualitativ hochwertige und schöne Bekleidung bei meinen eigenen Kindern gelegt und zum Dritten wollte ich in meinem Heimatort etwas schaffen, was es hier vor Ort noch nie gegeben hat. 

 

Welche Stolpersteine musstest du auf dem Gründungsweg überwinden?

Als Stolperstein würde ich den Businessplan sehen. Die Erstellung war schon sehr komplex für mich und hat mir häufig Kopfzerbrechen bereitet. Dazu kam dann noch die Ungewissheit, ob die Finanzierung durchgeht. Am Ende musste ich noch meine Familie überzeugen. Schließlich war ich nicht nur eine Quereinsteigerin, sondern auch eine frischgebackene zweifache Mama. 

 

Wie hat dir das Gründungszentrum Zukunft Lausitz geholfen?

Das Gründungszentrum war für mich immer erreichbar, wenn ich Fragen hatte. Ich wurde zu meinen Bankterminen begleitet, was mir sehr wichtig war. Die Seminare und auch der Austausch mit anderen Gründern waren sehr hilfreich.

 

Was gefällt dir am Gründerdasein?

Ich stecke mein Herzblut in mein „Dorfkind“, bin glücklich über jeden einzelnen zufriedenen Kunden und freue mich, wenn die Kinder ihren Spaß im „Dorfkind“ haben und sich ausgiebig in der Spielecke beschäftigen. Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen!!!